SGEDS Swiss Group of esthetic Dermatology & Skincare
Mitgliedschaft SGEDS Swiss Group of esthetic Dermatology & Skincare

Swiss Group of esthetic Dermatology & Skincare

Ziele

Ziel und Zweck des SGEDS ist es, die ästhetische Dermatologie wissenschaftlich zu lehren und zu fördern. Der Auftrag der SGDV an die SGEDS lautet, wissenschaftlich dokumentierte, rationale Grundlagen für die ästhetische Dermatologie auszuarbeiten, zusammen zu tragen, zu publizieren und/oder an Kongressen vorzustellen.

Dies wird durch folgende Aktivitäten gewährleistet:

  • Eigens organisierte Tagungen
  • ein- bis zweitägigen Kursen resp. Workshops
  • Vorträge an nationalen und internationalen Kongressen
  • Regelmässige Publikationen
  • Ausarbeitung von Guidelines und deren Publikation
  • Schulung von Praxispersonal
  •  Regelmässig wissenschaftlicher Austausch zwischen den SGEDS-Mitgliedern (Soirée ésthéthetique)

Die SGEDS setzt sich dafür ein, dass nicht nur „Techniken“ gelehrt werden, sondern, dass die Gesamtheit der aeD verstanden und weiter gegeben wird. Hierzu gehört das Verständnis und die Fähigkeit, eine ästhetische  Untersuchung, eine Beurteilung und ein Therapieplan aufzustellen. Neben den „harten“ Kriterien setzt sich die SGEDS dafür ein, auch die „weichen“ Kriterien wie Praxisorganisation, Personalschulung und Patientenbetreuung zu lehren.

Die ästhetische Dermatologie gehört in Hand eines Facharztes, ist somit ein Teilgebiet der Dermatologie und soll in diesem Rahmen auch gepflegt werden